Matthias Müller Didgeridoo 

 

Nach jahrelangen und zahlreichen Auftritten mit verschiedenen Formationen ist es nun wieder an der Zeit, das Didgeridoo selbst - das charakteristische Klanginstrument der australischen Ureinwohner - in den Fokus meines Schaffens zu rücken. Dabei wird sowohl eine authentische Auseinandersetzung angestrebt, als auch eine Übertragung dieses traditionellen und alten Instruments in unsere heutige Zeit. Traditionelle Rhythmen und Klangmuster werden zusätzlich von ganz persönlichen wie auch modernen Elementen angereichert. In der Verbindung alter wie zeitgenössischer Klänge entfaltet die Musik des Didgeridoos seine ganze Komplexität der einfach anmutenden sonoren Klänge. Erdig-getragene wie luftig-beschwingte Töne erfüllen den Raum und verdichten sich so zu einem prägenden musikalischen Erlebnis. Es ist mir ein wichtiges Anliegen das gesamte Spektrum an Möglichkeiten dieses Instruments aufzuzeigen, dessen Potential noch längst nicht voll ausgeschöpft ist.

Obwohl das Didgeridoo eines der ältesten Instrument überhaupt ist, nimmt es auch in unserer heutigen modernen Zeit einen wichtigen Stellenwert ein, der sich gerade in der Verarbeitung dieses Instruments in der  zeitgenössischen Musik in zahlreichen verschiedenen Musikrichtungen niederschlägt. Von grosser Bedeutung ist auch, dass sich Altes und Neues wechselseitig auf fruchtbare Weise ergänzen. Im Beschreiten alter bekannter Wege und im Nachspüren traditioneller Musik, erneuert und bereichert sich auch die aktuelle Musik immer wieder aufs Neue. Gerade dieser Aspekt neuer dynamischer Impulse, die sich auf der Grundlage uralten, ursprünglichen Wissens weiterentwickeln, lässt sich in der Musik des Didgeridoos besonders intensiv nachvollziehen.

Solo